44 Pablo Picasso (1881 – 1973)

Veröffentlicht von artmaster am

Lithografie, 1950, Auflage 2000, 31,6 x 23,5 cm, unsigniert

Kurzvita Pablo Picasso

1881  geboren in Malaga, ES │ 1895  Studium an der Akademie in Barcelona, ES │ 1899  Arbeitet als Maler und Illustrator für Zeitschriften │ 1900  erste Einzelausstellung in Barcelona, SP │ 1901 – 1904  Entwicklung seines ersten eigenen, schwermütigen Stils, die sogenannte „Blaue Periode“ │ 1904   Umzug nach Paris, FR │ 1905 – 1907  Bilder der „Rosa Periode“. Erste Radierungen und Kupferstiche entstehen. │ 1908 – 1917  Grundlegender Stilwandel. Insbesondere durch afrikanische Skulpturen aus dem Völkerkundemuseum beeinflusst. Wird zusammen mit Braque zum Begründer des Kubismus │ 1925  Nimmt im November an der ersten Gruppenausstellung der Surrealisten teil │ 1949  Seine Lithografie „Die Taube“ (La Paloma), wird als Motiv für das Plakat des Pariser Weltfriedenskongresses ausgewählt und wird als Friedenssymbol weltbekannt │ 1973  gestorben in Mougins (nahe Cannes), FR

Pablo Picasso ist einer der bekanntesten und innovativsten Künstler des 20. Jahrhunderts, der für seine lange und produktive Karriere in der klassischen Moderne bekannt ist, ebenso gilt er als Mitbegründer des Kubismus. Seine Werke wurden bisher in mehr als 3900 Ausstellungen gezeigt. Es gibt zahlreiche Picasso-Museen, das erste wurde 1960 in Barcelona eröffnet, andere finden sich in seiner Geburtsstadt Malaga, in Münster und Paris.

Neben Gemälden und Collagen hat Picasso auch Plastiken, Keramiken, Zeichnungen und Lithographien geschaffen. Paloma Picasso, die gemeinsame Tochter mit Francoise Gilot wurde 1949 geboren und Picasso hat sie vielfach als Kind portraitiert.

Pablo Picasso online: Wikipedia

  vorheriger Künstler
nächster Künstler  
Kategorien: Silent-Auction