30 Jean Cocteau

Veröffentlicht von artmaster am

l`Europe notre Patrie, 1961, 33 x 46,5 cm, Auflage 200, Originallithographie, im Stein, signiert

Kurzvita Jean Cocteau

Jean Cocteau wurde 1889 in Maison Laffite bei Paris geboren und starb 1963 am selben Tag wie die von ihm verehrte Edith Piaf. 1949 wurde er zum Ritter der französischen Ehrenlegion ernannt und 1955 in die Academie Francaise aufgenommen. 2012 wurde in Menton ein neues Cocteau Museum eröffnet. Jean Cocteau war ein schöpferischer Tausendsassa – Dichter, Dramatiker, Filmregisseur- und Produzent, Maler, Zeichner und Keramiker in einer Person. Schreiben war für ihn Zeichnen und Zeichnen wiederum eine Art zu schreiben.

Die Arbeiten von Jean Cocteau wurden bisher in mehr als 185 Ausstellungen gezeigt. Er nahm dreimal 1972, 1974 und 1995 an der Biennale Venedig und einmal 1964 an der Documenta (jeweils posthum) teil. Außerdem wurden seine Werke im Museum of Modern Art (MoMA) New York und im Centre Pompidou Paris ausgestellt. Die vorliegende Arbeit „l`Europe notre patrie„ enstand 1961 aus Anlass des 5 jährigen Jubiläums der römischen Verträge, die zur Gründung der EWG (europäische Wirtschaftsgemeinschaft) führten. Die Gründungsmitglieder waren Italien, Frankreich und Deutschland sowie die Belgien, Luxemburg und die Niederlande, die jeweils durch die drei Gesichter links und rechts symbolisiert werden, das Gesicht in der Mitte symbolisiert Europa.

Aufrufpreis: 300 €

Jean Cocteau online: Wikipedia WikiArt

  voheriger Künstler
nächster Künstler  
Kategorien: 2022