Projekt 3: Progetto Arca Onlus (Mailand)

Die zerbrechlichsten Menschen bleiben auf der Straße.

Diejenigen, die kein Zuhause haben, um sich vor dem Risiko einer COVID-Ansteckung zu schützen. Menschen, deren Gesundheit oft bereits beeinträchtigt ist, und deren Körper durch im Laufe der Jahre gehäufte Krankheiten gezeichnet wurden.

Diese Menschen erleben in der aktuellen COVID-Pandemie einen dramatischen Notfall: Nicht essen zu können aufgrund der erzwungenen Schließung von Kantinen und Hilfsdiensten, sowie sich nicht körperlich pflegen zu können aufgrund der Unzugänglichkeit von öffentlichen Duschen.

Diese alarmierende Gesundheitssituation hat grundlegende Bedürfnisse der Obdachlosen wieder in den Vordergrund gerückt: Hunger und absoluter Mangel an Hygiene.

Die nicht-öffentliche Organisation “Progetto Arca Onlus“ (Onlus steht für „Organizzazione non lucrativa di utilità sociale“ zu Deutsch: gemeinnützige Organisation ohne Gewinnabsichten) wurde 1994 in Mailand gegründet und widmet sich von Beginn an der Unterstützung von Bedürftigen, insbesondere von Obdachlosen.

Progetto Arca Onlus war neben dem Roten Kreuz die einzige nicht-öffentliche Organisation, die auch während des ab März 2020 in Italien verhängten, strengsten COVID-Lockdowns weiterhin auf der Straße in Mailand tätig sein durfte.

Derzeit ist Progetto Arca Onlus mit der Unterstützung von 5 hauptamtlichen und etwa 100 freiwilligen Mitarbeitern weiterhin auf den Mailänder Straßen aktiv, um Obdachlosen zuzuhören, sie sozial bzw. psychologisch zu betreuen und ihnen allgemein zu helfen.

Die Mitarbeiter des Progetto Arca Onlus können in Abstimmung mit den lokalen Sozialdiensten sowie mit Schutzausrüstung und unter Einhaltung der Mindestabstände auf die Bedürfnisse der Obdachlosen eingehen und für die Verteilung der zum Überleben notwendigen Dinge sorgen.

So werden in Zeiten der COVID-Pandemie nicht nur Essen (warmes Essen und Trinken sowie Lebensmitteltüten mit langlebigen verpackten Produkten für Frühstück, Mittag- und Abendessen), Kleidung und Decken, sondern ebenfalls Masken, Handdesinfektionsgele, sowie Hygieneartikel des täglichen Bedarfs (Zahnbürsten, Seife, Trockenshampoo, Feuchttücher, usw.) durch die Mitarbeiter des Progetto Arca Onlus verteilt.

Über Ihre Unterstützung des Progetto Arca Onlus bei der Betreuung der Bedürftigsten würden wir uns sehr freuen!

Hier ein Link zur Website von Progetto Arca mit maschineller Übersetzung.