33 Jan Kuck

Veröffentlicht von artmaster am

I want to be an artist too – Diversity Version, 2022, grüne mundgeblasene Neonröhren auf orangem Plexiglas, 38 x 70 x 8 cm, Serie 4/7 Einzelstücken + 1 AP

Kurzvita Jan Kuck

Jan Kuck wurde 1978 in Hannover geboren. Er studierte zunächst mehrere Semester Jura und schloss danach ein Magisterstudium in Philosophie und Geschichte ab, um sich als Konzeptkünstler eine theoretisch profunde Grundlage zu erarbeiten. Danach studierte er Geschichte und Philosophie und machte einen Masterabschluss in Philosophie.

In seiner Konzeptkunst arbeitet er sowohl den Witz als auch die Tragik unserer Gesellschaft pointiert heraus. Ein wichtiges Thema, dass sich durch alle seine Arbeiten zieht, ist die komplexe Interaktion von Licht und Worten.

Er lebt und arbeitet in Berlin und München.

Seitdem hat Jan Kuck an über 60 Ausstellungen im In- und Ausland teilgenommen. Unter anderem: Benefizauktionen für die Pinakothek der Moderne München, Arsenale Docks während der 15. Venedig Architektur Biennale, Highlights Kunstmesse München, Art Fair Budapest, Ansbach Biennale, Genua Biennale, SOFA CHICAGO Art fair, Anna Laudel Contemporary Istanbul, Staatliches Textil- und Industriemuseum Augsburg, Deutsches Museum München, Palazzo Ducale Genua. Zuvor hatte er eine Lichtinstallation am Siegestor in München.

Seine bislang größte Kunstinstallation im öffentlichen Raum ist THE BURNING RIVER, für die er im März 2020 knapp 100 Meter der Münchner Isar in Höhe des Deutschen Museums mit Industrielasern scheinbar in Flammen setzte und Menschen aus aller Welt dazu aufforderte die Frage What are you burning for? zu beantworten.

Im August 2022 stellt Jan Kuck im Rahmen des Bürgerfestes des Bundespräsidenten in Schloss Bellevue, Berlin, aus.

Jan Kuck wird von der Galerie Bernheimer Contemporary vertreten, die auch diese Arbeit zur Verfügung stellte.

Aufrufpreis: 5.000 €

Jan Kuck online: Website Instagram FacebookYouTube

  voheriger Künstler
nächster Künstler  
Kategorien: 2022