21 Manfred Mayerle

Veröffentlicht von artmaster am

Märzfolge, 2021, Zeichnung auf Papier, 42 x 36 cm, signiert

Kurzvita Manfred Mayerle

Manfred Mayerle wurde 1939 in München geboren. Von 1959 – 1964 studierte er an der Akademie der Bildenden Künste München und wurde Meisterschüler. Von 1965 – 1969 war er als Assistent an der Akademie der Bildenden Künste München in der Lehre tätig. Seit 1970 arbeitet er als freischaffender Maler und Bildhauer und im Bereich Architektur. 1964 erhielt er ein Förderstipendium der Landeshauptstadt München, 1965 wurde er für ein Stipendium an Villa Massimo, Rom nominiert und im selben Jahr erhielt er den Preis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste.

2002 wurde er mit dem Seerosenpreis der Landeshauptstadt München ausgezeichnet.

Das malerische und zeichnerische Werk von Manfred Mayerle war 2019 in einer großen Ausstellung im Diözesan Museum in  Passau zu sehen. Außerdem hatte er bisher Ausstellungen in Augsburg, Bamberg, Bayreuth, Bozen, Regensburg und Rosenheim. In München wird er durch die Galerie Jordanow in der Zieblandstr. 17 vertreten. Seine Werke befinden sich auch in der Sammlung der Pinakothek der Moderne.

Manfred Mayerle hat über 300 Werke von Kunst am Bau im öffentlichen Raum geschaffen in München, unter anderem für die Munich Re und die Zentrale der Münchner Stadtwerke.

Diese Arbeit wurde von der Galerie Jordanow zur Verfügung gestellt.

Aufrufpreis: 400 €

Manfred Mayerle online: Website

  voheriger Künstler
nächster Künstler  
Kategorien: 2022