39 Christo

Veröffentlicht von artmaster am

Arc de Triomphe III, 2021, Pigmentdruck auf Bütten, 78 x 61 cm, Auflage 500, nicht nummeriert und nicht signiert

Kurzvita Christo

Christo wurde am 13.6.1935 in Gabrowo (Bulgarien) als Christo Vladimirow Javascheff geboren. Von 1953 – 1954 studierte er an der Kunstakademie Sofia. 1958 übersiedelte er nach Paris. Dort lernte er seine spätere Frau Jeanne-Claude kennen, die am selben Tag wie Christo (13.6.1935) in Casablanca geboren wurde. Alle Projekte im öffentlichen Raum planten und führten Christo und Jeanne Claude von 1961 an gemeinsam durch. 1964 zogen Christo und Jeanne Claude in die USA. In Deutschland verhüllten Christo und Jeanne Claude im Juli 1995 den Reichstag in Berlin. Alle Verhüllungen waren von vornherein als ephemere Kunstwerke geplant und dauerten zwei Wochen lang. 2009 starb Jeanne Claude in New York und 2020 starb Christo ebenfalls in New York. Die geplante Verhüllung des Arc de Triomphe in Paris, die wegen der Corona Pandemie 2020 verschoben werden musste, fand posthum vom 18.9. – 3.10.2021 statt.

Christos Werke wurden bisher in mehr als 1050 Ausstellungen davon allein 37 im Museum of Modern Art (MOMA) New York präsentiert. Christo und Jeanne Claude nahmen jeweils an der Documenta 1968,1972 und 1977 teil. Christo wurde 1987 mit dem Kaiserring der Stadt Goslar und 2014 mit dem Theodor Heuss Preis ausgezeichnet.

Diese Arbeit wurde von der Korff-Stiftung zur Verfügung gestellt.

Anzeige:

Aufrufpreis: 300 €

Christo online: WebsiteWikipedia

  voheriger Künstler
nächster Künstler  
Kategorien: 2022